Startseite » Archive für Markus Rink

Die Gottesanbeterin Mantis religiosa ist jetzt gut zu beobachten…

Auf Wiesen, an Waldrändern, ja sogar in Siedlungen ist dieses imposante, gefräßige Insekt zu beobachten. Ein Einwanderer, der bereits in vielen Bundesländern anzutreffen ist. Unser FÖJlerThomas Pottier fertigte 2020 diese tolle Aufnahme an. Nächste Woche werden wir wieder gezielt Ausschau halten.

Nun geht es in die Endphase……

Die Zahl der toten Hirschkäfermännchen bei unseren eingehenden Meldungen nimmt zu, dabei handelt es sich nicht mehr vorwiegend um gefressene Käfer, sondern mehr und mehr auch um erschöpfte, äußerlich unversehrte Käfer. Weibchen werden jetzt ganz überwiegend laufend beobachtet. Beides sind Zeichen für ein nahendes Ende der großen, auffälligen oberirdischen Zeit. Mitte Juli legen wir hier Statistiken vor. Vorweg, es war ein gutes Hirschkäferjahr. Sie scheinen derzeit aufgrund der Tatsache, dass leider viele Bäume sterben etwas zu profitieren und in der Individuenzahl zuzunehmen, fallen also mehr auf. Klar, dass diese Medaille zwei Seiten hat, aber der Hirschkäfer reagiert nur auf ein [...]

Hirschkäfer mitten in Berlin

Hirschkäfer leben in Dörfern und Städten, das wissen wir. Trotzdem sind Meldungen wie ein Hirschkäferfund in der Uhlandstraße in Berlin etwas ganz besonderes. Man mag es sich kaum vorstellen, ein fliegender Hirschkäfer, erfolgreich in einer Stadt zwischen Autos, Menschen, Häusern, und er hat sich nicht verirrt! Berlin ist für mich persönlich in Sachen Hirschkäfer ein markanter Punkt in meinem Leben. 2012 hielt ich im Naturkundemuseum einen kleinen Vortrag zum Thema „Hirschkäfer als Kulturfolger“. Nur wenige Minuten gab man mir, dem unbequemen Moselaner, zum Festtag für den Hirschkäfer als Käfer des Jahres 2012. Die Laudatio hielten andere. Ich, der die Hirschkäfer [...]